81% der Angestellten tun nur so, als sie beruflich zufrieden sind: ein Beitrag von TH BENDER

81% der Angestellten tun nur so, als sie beruflich zufrieden sind

81% aller unzufriedenen Arbeitnehmer spielen Theater und tun so, als ob sie zufrieden sind. 4 von 5 Vorgesetzten sagen, sie merken, wenn man ihnen etwas vorspielt.

Was sagt uns das? Tun wir alle nur so, als ob alles toll sei obwohl es uns schlecht geht?

Egal, ob Sie einer der Unzufriedenen sind oder einer der Chefs mit der Vermutung, dass Ihnen Ihre Mitarbeiter was vormachen, laut Emma Seppälävon der Uni Stanford ist die emotionale Verbindung zu Kollegen extrem wichtig am Arbeitsplatz.

Hier bei TH Bender haben wir es mit den unterschiedlichsten Unternehmen zu tun und ich stimme der Aussage zu, dass ein Gefühl der Zusammengehörigkeit für Arbeitgeber sehr wichtig ist, die dafür sorgen wollen, dass ihre Arbeitnehmer wirklich zufrieden sind.

Oft bedeutet dies, bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern darauf zu achten, dass man Menschen auswählt, deren Einstellung und Interessen zu denen Ihrer Firma passen. Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, eine Atmosphäre zu schaffen, die es allen ermöglicht, zum gemeinsamen Erfolg beizutragen und ihre Wünsche und Meinungen frei zu äußern.

Mehr dazu hier im Link (auf Englisch):

Share this article

We accept PDF or MS Word documents only

Required*